Schwarzbeeren-Schmarren

schwarzbeerschmarren1

Mein Lieblings-Kochbuch-Vorsteller Tom hat gestern ein Kochbuch über die Österreichische Küche vorgestellt…. das hat sich natürlich gerade zu angeboten, dass wir wieder einmal einen Gemeinschaftsbeitrag gestalten! Ich also heute heim, Schwarzbeerschmarren gekocht (sehr zur Freude von Jot Junior 😉 ), fotografiert, schnell noch getippt und Tadaaaa: Noch nicht verdaut, aber schon online 😉 😉 😉

Hier der Link zum Kochbuch „Österreichische Küche“ von Ingrid Pernkopf.

Ich habe übrigens keine Rosinen verwendet – ist zwar typisch für Schmarren, aber ganz ehrlich, neben den Schwarzbeeren braucht es keine Rosinen!

schwarzbeeren

Schwarzbeer-Schmarren

von Ingrid Pernkopf

Zutaten für 2 Nachspeisenportionen
300 ml Milch
1 Prise Salz
110 g glattes Weizen- oder feines Dinkelmehl
4 Eier
1 Prise Zucker
30–40 g Öl und Butter gemischt zum Backen
(in Rum eingelegte Rosinen – nach Geschmack)
Kristallzucker zum Karamellisieren
Zimt und Zucker gemischt zum Bestreuen
80 g Heidelbeeren
20 g Zucker
etwas Vanillezucker

schwarzbeerschmarren3

Milch, eine Prise Zucker, Salz und Mehl mit einem Schneebesen zu einem glatten Teig verrühren, Eier nur kurz unterruhren, aber keinesfalls einmixen. (Es sollen aber keine großen Eierpartikel sichtbar sein, daher auch am Schusselboden umrühren!). Schwarzbeeren, Zucker sowie Vanillezucker unmittelbar vor dem Backen unter den Teig mengen.

Eine große (am besten beschichtete) Pfanne gut erhitzen, Öl und Butter zugeben und den Teig eingießen. Nach Belieben mit Rosinen bestreuen. Hitze reduzieren, kurz mit einem Deckel zudecken und Masse goldbraun anbacken. Mit einer Palette die Unterseite mehrmals kontrollieren, damit der Teig nicht zu dunkel gerät.

Wenden und auf der anderen Seite fertig backen. (Oder im vorgeheizten Backrohr bei ca. 175 °C Heißluft fertig backen). Dann mit Holz- oder Silikonwerkzeug (Metall zerstört die Beschichtung!) in Stücke reißen. Etwas Kristallzucker einstreuen und den Schmarren damit karamellisieren (oder im Backrohr überbacken).

Auf Tellern anrichten und mit Zimtzucker bestreuen.

schwarzbeerschmarren2

 

Print Friendly

4 Comments

on “Schwarzbeeren-Schmarren
4 Comments on “Schwarzbeeren-Schmarren

Schreibe einen Kommentar