Risotto mit Maronen

Ich hatte vor kurzem ganzmaronirisotto1 lieben Besuch: 2 taffe Mädels vom MM Monatsmagazin kamen zu mir, damit ich für sie koche und sie mich interviewen und fotografieren können. Wir hatten eine Menge Spaß (vor allem beim Fotografieren 😉 ) und ich freue mich schon auf den Bericht, der heute im MM Monatsmagazin erscheint. Da es dieses Magazin nur bei uns in der Gegend gibt, stelle ich für alle, die es interessiert, den Bericht auf einer eigenen Seite im Blog ein, nämlich HIER! (befindet sich dann dauerhaft ganz oben und nennt sich „Offline“)

Gekocht habe ich ein wunderbares Risotto mit Maroni – auch für Menschen geeignet, die die Maronen vom Maronibrater nicht so gerne mögen, sie schmecken gekocht nämlich ganz anders.

Risotto mit Maronen

maronirisotto3

Für 3-4 Esser
400g Risottoreis
200g Maronen (essfertig)
1 kleine Zwiebel
200ml Weißwein
1l Gemüsesuppe
80g Parmesan
Salz & Pfeffer, Petersilie

Die kleingeschnittene Zwiebel in etwas Olivenöl andünsten, dann den Risottoreis dazu geben und gut durchrühren. Mit dem ganzen Weißwein aufgießen und leicht köcheln lassen, bis die Flüssigkeit fast ganz weg ist.

Die etwas kleiner geschnittenen Maronen dazugeben und mit einem Schöpfer Suppe aufgießen. Zwischendurch immer gut umrühren, wenn die Flüssigkeit fast weg ist, immer wieder einen Schöpfer Suppe nachgießen. Das kann bis zu einer halben Stunde dauern! Wenn der Reis weich ist, innen aber noch Biss hat, das Risotto salzen und pfeffern, Petersilie unterrühren, einen Esslöffel Butter und den frisch geriebenen Parmesan unterrühren.

maronirisotto2

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar